Konzertkalender

Martin Achrainer können Sie an den folgenden Daten live erleben.
Entschuldigung, die der angeforderte Termin ist nicht verfügbar!
  • Di
    18
    Jun
    2024
    20:30Alter Dom, Linz

    Werk: Franz Hummel / Susan Oswell: Der Findling

    Text von Hermann Schneider
    Oper in deutscher Sprache
    Auftragswerk des Landestheaters Linz - Anton Bruckner 2024

     

    Das Landestheater wartet zum Brucknerjahr 2024 mit einem ganz besonderen Programmpunkt auf: An Bruckners langjähriger Wirkungsstätte im Alten Dom wird die Oper Der Findling von Franz Hummel und Susan Oswell auf einen Text von Hermann Schneider uraufgeführt. Der Findling möchte dabei nicht vordergründig lediglich die biografischen Lebensstationen Bruckners präsentieren. Vielmehr ist dieses Werk eine vielschichtige musiktheatrale Spurensuche zum Thema Bruckner, die der speziellen klanglichen und ideellen Aura, die die Werke dieses Komponisten auszeichnet, auf den Grund gehen möchte.

    Franz Hummel zählt zu den bemerkenswertesten Komponistenpersönlichkeiten der letzten Jahrzehnte. Als Jugendlicher von Richard Strauss und Hans Knappertsbusch gefördert, begann er eine beachtliche Pianistenkarriere. Seit den 1970er Jahren jedoch widmete er sich ausschließlich dem Komponieren. Hier reicht sein Ausdrucksspektrum von spannenden Avantgardeklängen bis zum Musical. Nachdem Franz Hummel im August 2022 während der Arbeit an seiner Bruckner-Oper gestorben ist, wird seine Frau und Schülerin Susan Oswell das Werk vollenden.

    Tickets

  • Sa
    22
    Jun
    2024
    19:30Landestheater Linz, Grosser Saal

    Werk: Pietro Mascagni: Cavalleria Rusticana / Ruggero  Leoncavallo: Pagliacci | Partie: Silvio | Regie: T. Enzinger | Orchester: Bruckner Orchester, Linz | Leitung: E. Calessio

    Oper in einem Akt von Pietro Mascagni / Oper in zwei Akten mit Prolog von Ruggero Leoncavallo. Libretto von Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci nach dem gleichnamigen Schauspiel und der Novelle von Giovanni Verga / Text von Ruggero Leoncavallo. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Oper

    Mascagnis Sensationserfolg Cavalleria rusticana handelt von den gesellschaftlichen Gepflogenheiten Siziliens, denen Turridu zum Opfer fällt. Eine Ehe mit der von ihm geliebten Lola blieb verwehrt, weswegen er sich mit Santuzza, die ihn liebt, vergnügt und ihr ein Eheversprechen gibt. Doch Lola ist in ihrer Ehe mit Alfio nicht glücklich, weswegen sie mit Turridu ein Verhältnis beginnt. Santuzza erfährt davon und deutet – verletzt von dieser Schmach – Alfio gegenüber an, dass Lola untreu ist. Alfio ahnt sogleich, wer der Ehebrecher ist, und provoziert Turridu zum Duell.

    In Leoncavallos Pagliacci verkündet die Theatertruppe um Canio einen Komödienabend. Doch innerhalb der Gruppe herrscht Zwietracht. Canio traut seiner jungen Frau Nedda nicht vorbehaltlos, was der intrigante Tonio, der ein Auge auf sie geworfen hat, zu nutzen weiß. Er entdeckt Canio, dass Nedda ihn tatsächlich betrügt. Während die Truppe nun eine Komödie spielt, verschwimmt die Grenze zwischen der Rolle des gehörnten Pagliaccio und dem mordlüsternen Canio.

    Weitere Termine:

    FR., 5.7.2024, 19:30

    Tickets

  • Mo
    24
    Jun
    2024
    19:30Landestheater Linz, Grosser Saal

    Werk: Johann Strauss: Die Fledermaus | Partie: Dr. Falke | Regie: T. Enzinger | Orchester: Bruckner Orchester, Linz | Leitung: M. Reibel

    Komische Operette
    Text von Richard Genée nach der Komödie Die Silvesterfeier von Henri Meilhac und Ludovic Halévy in der deutschen Bearbeitung von Karl Haffner
    In deutscher Sprache mit Übertiteln

    Prinz Orlofsky lädt zum Ball und alle gehen hin: Gabriel von Eisenstein, um vor dem Antritt einer Haftstrafe noch einen drauf zu machen, und seine Zofe Adele, die von ihrer Schwester dorthin eingeladen wird. Gabriels Frau Rosalinde dagegen bleibt zu Hause, um ihren Gesangslehrer Alfred für ein Rendezvous zu empfangen. Doch das findet nicht statt, da Alfred fälschlicherweise anstelle von Gabriel die Haft antreten muss; also geht sie spontan doch zum Ball. Der gesamte Haushalt Eisenstein befindet sich somit auf dem Fest und ist unwissentlich in einen geschickten Racheplan des Dr. Falke verstrickt, der sich an Gabriel für einen an ihm verübten Streich revanchieren will. Es wird verwechselt, verleugnet, verwirrt, verliebt, vergeben und vergessen und der Champagner fließt in Strömen.

    Das Meisterwerk von Johann Strauss und Richard Genée begeistert Millionen Menschen rund um den Globus und ist nicht nur ein Klassiker am Silvesterabend, sondern ein famoser Dauerbrenner des Operettenrepertoires.

     

    Weitere Termine:

    DO., 27.6.2024, 19:30

    Tickets

  • Do
    27
    Jun
    2024
    19:30Landestheater Linz, Grosser Saal

    Werk: Johann Strauss: Die Fledermaus | Partie: Dr. Falke | Regie: T. Enzinger | Orchester: Bruckner Orchester, Linz | Leitung: M. Reibel

    Komische Operette
    Text von Richard Genée nach der Komödie Die Silvesterfeier von Henri Meilhac und Ludovic Halévy in der deutschen Bearbeitung von Karl Haffner
    In deutscher Sprache mit Übertiteln

    Prinz Orlofsky lädt zum Ball und alle gehen hin: Gabriel von Eisenstein, um vor dem Antritt einer Haftstrafe noch einen drauf zu machen, und seine Zofe Adele, die von ihrer Schwester dorthin eingeladen wird. Gabriels Frau Rosalinde dagegen bleibt zu Hause, um ihren Gesangslehrer Alfred für ein Rendezvous zu empfangen. Doch das findet nicht statt, da Alfred fälschlicherweise anstelle von Gabriel die Haft antreten muss; also geht sie spontan doch zum Ball. Der gesamte Haushalt Eisenstein befindet sich somit auf dem Fest und ist unwissentlich in einen geschickten Racheplan des Dr. Falke verstrickt, der sich an Gabriel für einen an ihm verübten Streich revanchieren will. Es wird verwechselt, verleugnet, verwirrt, verliebt, vergeben und vergessen und der Champagner fließt in Strömen.

    Das Meisterwerk von Johann Strauss und Richard Genée begeistert Millionen Menschen rund um den Globus und ist nicht nur ein Klassiker am Silvesterabend, sondern ein famoser Dauerbrenner des Operettenrepertoires.

    Tickets

  • Mo
    01
    Jul
    2024
    19:30Landestheater Linz, Grosser Saal

    Werk: R. Febel: Benjamin Button | Partie:  Benjamin Button | Regie: H. Schneider | Ensemble: Chor und Kinderchor Linzer Landestheater  Orchester: Bruckner Orchester, Linz | Leitung: I. Beck.

    Text vom Komponisten nach der Erzählung Der seltsame Fall des Benjamin Button von F. Scott Fitzgerald
    In deutscher Sprache mit Übertiteln
    Kompositionsauftrag des Landestheaters Linz

     

    1860 erblickt in Baltimore Benjamin Button nicht als süßer kleiner Fratz das Licht der Welt, sondern als bärtiger Greis. Sein Schicksal ist ihm vorherbestimmt: Er durchläuft das Leben rückwärts und wird von Tag zu Tag jünger. Als er schließlich im Alter von fünfzig Jahren die beinahe dreißig Jahre jüngere Hildegarde kennenlernt, steht für ihn alles auf dem Spiel, da er bislang aufgrund seiner speziellen Lebensumstände von der Gesellschaft ausgegrenzt und noch nie geliebt wurde. Die Liebe zu Hildegarde kann nicht dauern, denn während sie unaufhaltsam altert, wird Benjamin immer jünger, bis er schließlich im Haus seines eigenen Sohnes zum Baby wird.

    Es war der Schriftsteller F. Scott Fitzgerald, der diese Begebenheit in einer skurril-originellen Kurzgeschichte aus dem Jahr 1922 berichtet. 2008 wurde sie mit Brad Pitt in der Hauptrolle erfolgreich verfilmt.

    Nun adaptiert Reinhard Febel, der lange Jahre als Kompositionsprofessor am Salzburger Mozarteum gewirkt hat, diese humorig-eindrückliche Reflexion über die Phänomene Zeit, Identität, Alter, Jugend, Werden und Vergehen auch für die Opernbühne.

    Tickets

  • Fr
    05
    Jul
    2024
    19:30Landestheater Linz, Grosser Saal

    Werk: Pietro Mascagni: Cavalleria Rusticana / Ruggero  Leoncavallo: Pagliacci | Partie: Silvio | Regie: T. Enzinger | Orchester: Bruckner Orchester, Linz | Leitung: E. Calessio

    Oper in einem Akt von Pietro Mascagni / Oper in zwei Akten mit Prolog von Ruggero Leoncavallo. Libretto von Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci nach dem gleichnamigen Schauspiel und der Novelle von Giovanni Verga / Text von Ruggero Leoncavallo. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Oper

    Mascagnis Sensationserfolg Cavalleria rusticana handelt von den gesellschaftlichen Gepflogenheiten Siziliens, denen Turridu zum Opfer fällt. Eine Ehe mit der von ihm geliebten Lola blieb verwehrt, weswegen er sich mit Santuzza, die ihn liebt, vergnügt und ihr ein Eheversprechen gibt. Doch Lola ist in ihrer Ehe mit Alfio nicht glücklich, weswegen sie mit Turridu ein Verhältnis beginnt. Santuzza erfährt davon und deutet – verletzt von dieser Schmach – Alfio gegenüber an, dass Lola untreu ist. Alfio ahnt sogleich, wer der Ehebrecher ist, und provoziert Turridu zum Duell.

    In Leoncavallos Pagliacci verkündet die Theatertruppe um Canio einen Komödienabend. Doch innerhalb der Gruppe herrscht Zwietracht. Canio traut seiner jungen Frau Nedda nicht vorbehaltlos, was der intrigante Tonio, der ein Auge auf sie geworfen hat, zu nutzen weiß. Er entdeckt Canio, dass Nedda ihn tatsächlich betrügt. Während die Truppe nun eine Komödie spielt, verschwimmt die Grenze zwischen der Rolle des gehörnten Pagliaccio und dem mordlüsternen Canio.

    Tickets

  • Sa
    13
    Jul
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Mi, 17.07.,15.30 Uhr | Fr, 19.07., 20.00 Uhr | So, 21.07., 15.30 Uhr | Mi, 24.07., 15.30 Uhr | Fr, 26.07., 20.00 Uhr | So, 28.07., 15.30 Uhr | Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Mi
    17
    Jul
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Fr, 19.07., 20.00 Uhr | So, 21.07., 15.30 Uhr | Mi, 24.07., 15.30 Uhr | Fr, 26.07., 20.00 Uhr | So, 28.07., 15.30 Uhr | Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Fr
    19
    Jul
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: So, 21.07., 15.30 Uhr | Mi, 24.07., 15.30 Uhr | Fr, 26.07., 20.00 Uhr | So, 28.07., 15.30 Uhr | Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • So
    21
    Jul
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Mi, 24.07., 15.30 Uhr | Fr, 26.07., 20.00 Uhr | So, 28.07., 15.30 Uhr | Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Fr
    26
    Jul
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: So, 28.07., 15.30 Uhr | Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • So
    28
    Jul
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Do, 01.08., 15.30 Uhr | Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Do
    01
    Aug
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Sa, 03.08., 20.00 Uhr | So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Sa
    03
    Aug
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: So, 04.08., 15.30 Uhr | Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • So
    04
    Aug
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Mi, 07.08., 15.30 Uhr | Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Mi
    07
    Aug
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Sa, 10.08., 20.00 Uhr | Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Sa
    10
    Aug
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Di, 13.08., 15.30 Uhr | Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Di
    13
    Aug
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Fr, 16.08., 20.00 Uhr | So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Fr
    16
    Aug
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: So, 18.08., 15.30 Uhr | Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • So
    18
    Aug
    2024
    15:30Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: Fr, 23.08., 20.00 Uhr | So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • Fr
    23
    Aug
    2024
    20:00Lehar Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Weitere Termine: So, 25.08.15.30 Uhr

    Infos

  • So
    25
    Aug
    2024
    15:30Lehár Festival, Bad Ischl

    Werk: Franz Lehár: Der Bettelstudent | Partie: M. Achrainer; Oberst Ollendorf, Gouverneur von Krakau | Miriam Portmann; Palmatica, Gräfin Nowalska |Corina Koller; Laura, die Tochter Der Gräfin | Loes Cools; Bronislawa, Lauras Schwester | Musikalische Leitung: Marius Burkert | Inszenierung: Angela Schweiger | Bühne: Markus Olzinger | Kostüme: Sven Bindseil

    Der Bettelstudent“ ist Carl Millöckers grösstes Meisterwerk und zählt zu den absoluten Welterfolgen der Operettengeschichte.

    Aus gekränkter Eitelkeit ersinnt der überhebliche Oberst Ollendorf einen Racheplan. Zwei aus dem Gefängnis rekrutierte Studenten sollen dabei die Hauptrolle spielen. Damit setzt er den Startschuss für eine der witzigsten und leidenschaftlichsten Handlungen des Repertoires, denn das Vorhaben, die schöne Komtesse Laura zu demütigen, geht gehörig schief. Das lebhafte, bunte Treiben ist eingebettet in weltberühmte Lieder wie “Ach ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst”, “Ich knüpfte manche zarte Bande” oder “Ich hab kein Geld, bin vogelfrei”.

    Die 1882 uraufgeführte Operette verhalf Carl Millöcker zum großen Durchbruch. Seine Musik sprudelt vor reizenden Einfällen, dem Publikum wird große Operetten-Tradition par excellence geboten.

    Infos

  • Fr
    27
    Sep
    2024
    19:30Maulpertschsaal, Schloss Kirchstetten

    Partie: M. Achrainer, Bariton |  Katrin Koch, Sopran | Klavier: Christian Koch, Klavier

    Klingt dies nicht wie ein weinviertler Credo? Oder könnte man nicht fast behaupten, dass die Operette und das Wiener Lied wahrscheinlich unbestätigter Weise im Weinviertel entstanden sind? Ein heiter- beschwingter Abend, wo der Bariton Martin Achrainer (mit familiären Wurzeln nähe Kirchstetten – aus Kleinschweinbarth, falls bekannt…)  „I bin guat aufglegt“ versucht den Sopran Katrin Koch (einer Wienerin) für sich zu gewinnen. Diese wiederum bekommt davon nichts mit, weil sie mit dem „Schwipslied“ über die Bühne tänzelt, bis es dem Pianisten Christian Koch zuviel wird und er mit „Unter Donner und Blitz“ wieder für Ruhe sorgt. Ob es am Ende mit der Wienerin und dem Fast-Weinviertler doch noch klappt? Finden Sie es heraus!

     

    Weitere Infos

  • Sa
    02
    Nov
    2024
    18:30Augustinerkirche, Wien

    Werk: Bruckner: Requiem d-Moll  | Partie: M. Achrainer, Bass  | Ensemble: Kammerchor und Orchester von St. Augustin | Leitung: Peter Tiefengraber

    weitere Infos